Aktuelles in 2019

Käferproblematik - Ihre Mithilfe ist gefragt Das Forstamt informiert,Hinweis an alle  Privatwaldbesitzer: Borkenkäfergefahr!  Die „Borkenkäfersituation“ in den Fichtenbeständen des Oberen Gäus hat sich den letzten Wochen zugespitzt. In den heißen Tagen des Monats Juli sind viele neue Befallsherde entstanden.  Seitens  des Forstreviers Jettingen sind bereits seit dem Frühsommer Käferholzsucher im Einsatz, die durch Personal der beiden Forstbetriebsgemeinschaften tatkräftig unterstützt werden. Die Käferholzsucher markieren gefundene Käferbäume in den Privatwäldern mit rotem Schrägstrich und dem Datum des Auffindens.   Selbstverständlich sind aber alle Waldbesitzer dazu verpflichtet, ihre Fichtenbestände selbständig, möglichst im Abstand von zwei Wochen, auf Befallsmerkmale zu kontrollieren. Sofern befallene Bäume entdeckt werden, sind diese umgehend zu fällen und alle Stammteile bis zu einem Durchmesser von 5 cm aus dem Wald zu entfernen.  Wir fordern alle Waldbesitzer dazu auf, ihren Beitrag zur Eindämmung und Bekämpfung der hohen Populationsdichte des Borkenkäfers im Oberen Gäus zu leisten!  Bei Rückfragen steht Ihnen der zuständige Forstrevierleiter unter Tel. 07452-75217 jederzeit gerne zur Verfügung.  Landratsamt Böblingen Amt für Forsten

Download
FVA Borkenkäfer-Newsletter SüdWest 2_2
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB